Bullshit-Bingo macht Spaß. Und es gibt zahlreiche Themen, bei denen sich hohle Phrasen und Pseudoargumente zwangsläufig häufen. Ein prima Beispiel dafür bietet
Sheng Fui.

(via Rivva)

  1. Dr.Sven Larat

    Großartige Idee, das Bingo! Diskussionen sind frustran. Die Homöopathie-Anhänger sind tatsächlich so schrecklich berechenbar. Man könnte für jedes Argument eine Antwort vorfertigen, im Computer speichern und bräuchte bei Diskussionen nur die aktuell benötigte abzurufen. Der einzige Haken: Vernünftige Aufklärung und logische Beweise prallen an dem fast militant-religiösen Konglomerat aus Emotionen, naivem Glauben und Verschwörungsideen ab. Statistisch gesehen ist es wie in der Religion: Die Homöopathie-Gegner kennen sich besser mit der Materie aus als die Befürworter. Es fehlt ihnen jedoch die Aggression und das Sendungsbewußtsein der Anderen. Daher der Erfolg von Religionen und paramedizinischen Systemen. Homo sapiens oder emotionalis?

    • Da die Anhänger sowieso nicht überzeugt werden können – sie entziehen sich ja jedweder Logik oder Argumentationsstringenz -, bleibt ja nur, sich über sie lustig zu machen. Das kann öffentlich oder im Stillen geschehen, zum Beispiel mit dem angepassten Bullshit-Bingo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.