Karl-Josef Laumann
Karl-Josef Laumann (Bild: Olaf Kosinsky / kosinsky.eu)

Ich hatte im Dezember1 folgendes an das Ministerium für Bevölkerungsdurchseuchung2 geschrieben:

Meckermail

die aktuelle Fassung der CoronaAVEinrichtungen führt in mindestens zwei Punkten zu massiven Problemen für die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Bewohner:

1. Der Wegfall der Maskenpflicht für immunisierte Besucher gefährdet sowohl im Bewohnerzimmer, aber insbesondere in Aufenthaltsräumen unsere Bewohner. Es ist bekannt, dass der Immunschutz gegen Delta nach wenigen Monaten nachlässt. Es ist ebenso bekannt, dass der Großteil der Besucher aufgrund des eigenen Alterns zu den bereits höher für die Impfung priorisierten Bürgern zählen und diese daher frühzeitig geimpft wurde. Es wurde weiterhin nicht flächendeckend geboostert, so dass auch ungeboosterte Besucher ins Haus kommen und trotz Negativtest infektiös sein können. Wenn diese die Maske innerhalb der Einrichtung abnehmen, können sie andere Menschen anstecken. Gegen Omicron wirkt auch die Boosterimpfung nicht so zuverlässig wie gegen bisherige Varianten des Virus. Hier ist der Wegfall der Maske höchst fahrlässig. Sie lassen damit Einrichtungen ins offene Messer laufen, weil es absehbar zu Konflikten bzgl. der Maske kommen wird und das Ansteckungsrisiko ohne Maske wegen der sehr hohen Inzidenz grundsätzlich nicht zu verantworten ist.

2. Die Testpflicht für den Besuch von Gesundheitseinrichtungen für geimpfte Ärzte und andere Gesundheitsberufe beeinträchtigt die medizinische und therapeutische Versorgung unserer Bewohner. Alle Ärzte, die in unsere Einrichtungen kommen, sind bereits geimpft und i.d.R. auch geboostert. Dies trifft auch auf fast alle Gesundheitsdienstleister zu. Aufgrund der AV sind wir gezwungen, auf einen Test zu bestehen. Deswegen hat bereits eine Ärztin weitere Hausbesuche abgelehnt, und viele Therapeuten geben ebenfalls an, dass die 15-minütige Wartezeit von der ohnehin knappen Zeit abgeht, in der sie eigentlich mit dem Bewohner hätten arbeiten können. Verschiedene Physiotherapeuten machen deswegen auch keine Hausbesuche mehr. Die Möglichkeit, dass immunisierten Gesundheitsberufen unbeaufsichtigte Tests machen, löst dieses Problem nicht, denn die Wartezeit bleibt. Viele Dienstleister geben an, dass sie sich täglich morgens in der Praxis testen. Da sie keine Teststellen sind, können sie aber kein Zertifikat ausstellen. Fotos von in der Praxis angefertigten Schnelltests können wir nicht akzeptieren, weil dies gefälscht sein könnte. Das Vertrauen, dass durch langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit entstanden ist, wird durch solche Maßnahmen zerstört.

Wenn Sie denken, dass der Besuch von geimpften, bei der körpernahen Betreuung/Behandlung Masken tragenden Personen so gefährdend ist, dass ein Schnelltest vor dem Besuch erforderlich ist, ist es geradezu irrsinnig, Ausnahmen beim Tragen von Masken für Besucher zuzulassen.

Abwimmelantwort

Es gibt eine, ähem, Antwort:

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir sind für Hinweise und Anregungen immer dankbar. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen wird Ihre Hinweise in die weiteren Überlegungen einbeziehen.

Bei der Gelegenheit möchten wir Sie auf unsere Sonderseite aufmerksam machen. Sie erhalten dort zahlreiche Informationen zur aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie. Die Adresse: https://www.mags.nrw/coronavirus

Alles Gute für Sie – bleiben Sie gesund!

Na, danke.

Boring Unimpressed GIF

(Ausdrücklich unbegeisterter Gesichtsausdruck)

Wie gut, dass sich das Ministerium so umfassend mit Hinweisen auseinander setzt. Mal sehen, ob Fakten ebenso berücksichtigt werden wie das Geschrei von Querstänkerern, die behaupten, ihre Kinder würden unter Masken erbärmlich ersticken3.

Ich erwarte mal besser nichts.

Fußnoten:

  1. Also noch vor dem Zeitpunkt, als man den armen Minister mit „Expertise“ bewarf[]
  2. Ministerium für Absolut Gemeingefährliche Seuchen[]
  3. Anzahl von an Masken erstickten Kindern in Deutschland: 0, Europa: 0, weltweit: 0[]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.