Aufreger Pflege und Gesundheit Politik und Gesellschaft

Impft bitte nur die Kinder, die Ihr behalten wollt

Impfung

Ich hatte Hals. Öffentlich. Auf Twitter:

Hier könnt ihr den Thread jetzt nachlesen.

Wann gibt es endlich die jetzt schon viel zu späte allgemeine Impfempfehlung für U12 von der STIKO? Vermutlich erst, wenn jemand Mertens und die anderen Anthrosophen da rausgemobbt hat. Die Sicherheitsdaten liegen rum und werden offenbar vorsätzlich ignoriert.

Danke für nichts.

Was die STIKO sagt

Bei der STIKO steht immer noch, dass es keinen COVID-19 bedingten Todesfall in der Altersgruppe gegeben habe und der Einfluss der Impfung auf Übertragungen gering sei.

Das ist so 2020.

Screenshot der STIKO-Empfehlung zur Covid-19-Impfung von 5-11-jährigen Kindern aus dem Epidemiologischen Bulletin 3/22

Was die STIKO ignoriert

Das RKI hingegen berichtet von 47 validierten Covid-19-Todesfällen bei Kindern und Jugendlichen, von denen bei 16 Personen1 keine Vorerkrankung vorlag.

Wie zur Hölle kann die STIKO das so beharrlich ignorieren?

16 kerngesunde Kinder und Jugendliche sind an COVID-19 gestorben. Das bedeutet, dass es JEDEN in dieser Altersgruppe treffen kann. Und dabei sind PIMS und LongCovid noch gar nicht eingerechnet.

Ja, Tod durch Covid-19 ist in der Altersgruppe selten, aber eben NICHT bei null.

LongCovid und PIMS sind ebenso Fakt wie die im Gleichschritt ansteigenden Fallzahlen bei Kindern und ihren Eltern sowie die wegen der fehlenden Immunisierung steigenden Hospitalisierungen von Kindern.

„Aber es ist doch mild!“

Und wenn Du wieder mit dem Bullshit kommen willst, dass das ja keine Zahlen aus Deutschland sind: Das hab ich bei Alpha und Delta auch schon gehört. Da hatte man aber wenigstens die Illusion von effektiven Maßnahmen in den ungeimpften Altersgruppen. Die Kids sind wegen der fehlenden STIKO-Empfehlung immer noch ungeimpft, aber der Rest der Welt hält die Durchseuchung für vertretbar. Kann man nix machen.

Wegen der Sinusvenenthrombosen bei Vektorimpfstoffen mit einem Risiko von 1:100.000 bei Jüngeren ist vor allem AstraZeneca zurecht als zu hohes Risiko abgelehnt worden. Das Risiko von PIMS von 1:1000 bis 1:5000 sollte da nicht einfach toleriert werden.

Wer hart im Nehmen ist, schaut bei https://twitter.com/Cleavon_MD rein, der unter den Hashtags #SoulsLostToCovid & #TheySurvivedCovid Einzelschicksale auch, aber nicht nur von Kindern sammelt. Aber gerade die gehen unter die Haut.

Was zur Impfung zu sagen ist

Neben den Millionen Daten aus den USA hat längst das PEI eigene Sicherheitsdaten: „Alle berichteten Reaktionen in den 103 Verdachtsfällen bei Kindern unter fünf Jahren wurden als nicht schwerwiegend klassifiziert.“

Handeln. Jetzt. STIKO, macht hin!

Ich bekomme Puls, wenn ich an die zwar ausdrücklich wissenschaftlich sorgfältige, aber trotz überwältigend eindeutiger Daten nach meinem Geschmack viel zu bräsig langsame STIKO. Dennoch brauchen wir dieses Gremium.

Und wenn ich als Vater mich umfassend anhand offen zugänglicher Quellen informieren kann, wie sicher der Impfstoff ist und wie schwerwiegend die Erkrankung in ALLEN Altersgruppen verlaufen kann, dann erwarte ich das auch von den Ärzten. Ein mir bekannter Kinderarzt aus der Region bezeichnete seine Berufskollegen, die sich nicht an der Impfkampagne beteiligen, als unsolidarisch. Da kann ich nicht widersprechen.

Unter https://twitter.com/DerDrPappa/status/1491179260903845892 erklärt ein anderer Impfarzt, wie man das Kind gut auf die Impfung vorbereiten kann. Das erwähnte EMLA-Pflaster hilft super.

Und dann gibt es noch diese tolle Folge von „Es war einmal das Leben“:

Nach dem Gucken wollen die Kids dann geimpft werden, weil sie verstehen, warum das so wichtig ist.

Bei mehreren Kids für Euch getestet.

Das wollt Ihr nicht für Eure Kinder. Ernsthaft! Hört lieber auf Onkel Christian:

Und deswegen:

Ihr habt Kinder zwischen 5 und 11 Jahren? Warum sind die noch noch geimpft? Wartet nicht auf die STIKO, das Virus wartet ja auch nicht. #Ärmelhoch #AllesindenArm

Der Kinderarzt impft nur nach STIKO-Empfehlung? Bei Doctolib erst „Erst- und Zweitimpfung (noch nicht geimpft)“ und dann „Biontech/Pfizer für Kinder (5-11 Jahre)“ auswählen, passenden Impfarzt finden, Termin buchen.

Und wer U5-Kids hat, schaut bei u12schutz.de rein. Die vermitteln Offlabel-Impftermine direkt.2

Fußnoten:

  1. Auf Twitter schrieb ich 26. Das war ein Tippfehler, keine Absicht. Und dann hab ich im Tran den Tippfehler wiederholt. 🤦 Sorry![]
  2. Bald wird auch dieser Impfstoff zugelassen, in den USA vielleicht noch diesen Monat.[]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.