@netnrd fasst mit wunderbarer Echauffiertheit zusammen, warum man angesichts der Bestandsdatenauskunft nicht anders kann, als sich über den Überwachungswahn der Bundesregierung und der leichtfertigen Ausgabe unserer Bürgerrechte durch einen Bundestag, in dem nicht mehr debattiert wird, sondern Reden in tiefer Nacht nur noch zu Protokoll gegeben werden, aufzuregen:

Und hier noch ein paar kurze Statements dazu:

0 Kommentare zu “Wenn der Kamm schwillt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.