Die famosen Arcade Fire gewinnen völlig zurecht den Grammy für das beste Album des Jahres. In Deutschland geht die Zeit der Berichterstattung aber dafür drauf, mit Lady Antebellum den anderen1 Abräumer zu beleuchten, so dass „The suburbs“ mit keiner Silbe erwähnt werden muss.

Doch dieses Posting soll nicht dazu dienen, den deutschen Qualitätsjournalismus bloßzustellen. Das kann der schon ganz gut alleine. Viel lustiger ist whoisarcadefire.tumblr.com. Es handelt sich dabei um eine kleine Sammlung von entgeisterten Postings Ahnungsloser, die Arcade Fire nicht kannten, als diese mit dem Grammy dekoriert wurden2. Twitter und Facebook sind voll von Meisterstücken der Ignoranz:

Köstlich. Und es werden immer mehr. Ich hab’s eben schon bei Facebook abgeladen, aber das hier kann man eigentlich nicht oft genug bewerben. Ich habe jedenfalls immer noch Bauchschmerzen von Lachen.

Update (2011-02-16): @songadaymann erklärt’s den Nichts- bis Wenigblickern: „Who the hell is Arcade Fire?“ Auch toll.

Update (2018-02-01): Player repariert.

Fußnoten:

  1. … und mit fünf Grammys auch größeren[]
  2. Wofür die Welt nicht undankbar sein sollte.[]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.